Ein fiktives Gespräch über den Sinn- und Unsinn von einer App für meine Webseite …
Dieses Gespräch fand am 10.09.2016 statt (bzw. hätte stattgefunden, wenn es real gewesen wäre).
Wieso das denn?
Und was sollte die App dann können?
Also so wie ein Browser?
Solche Apps habe ich für andere Seiten oft gesehen und das find ich nicht gut. Wenn ich eine App habe, dann sollte die doch mehr können als nur die Webseite anzeigen. Zumal zum Webseite anzeigen ein Browser einfach besser ist.
Genau das ist mein Problem. Ich habe keine Ahnung, was ich nur für die App zur Verfügung stellen könnte. Deswegen fällt mir der Gedanke, eine zu machen, schwer.
Ja, das stimmt. Das wäre eine tolle Funktion.
iPhone? Ich dachte, du hast Android. Und wieder andere haben dann noch WindowsPhone und was-weiß-ich-denn-für-ein-Phone.
Und jeder braucht seine eigene App. Mist!
Das heißt, das mir das doch reichlich kompliziert erscheint.
Keine, die ich geschrieben habe.
Das heißt, dass es ja feedly und ähnliche Apps gibt. Dort kannst du sogenannte RSS-Feeds angeben und dann informiert dich die App, wenn es was Neues zu der Seite gibt.
Ja, die kann man an folgendem Logo erkennen: RSS-Feed
Diese Feeds werden regelmäßig aktualisiert und so erfährt die App dann davon.
Ja, das funktioniert super. Und das geht auch nicht nur für eine Seite, sondern für alle Seiten, die solche RSS-Feeds anbieten.
Exakt. So wirst du immer informiert, wenn sich hier was tut. Und statt je Webseite eine App zu haben, brauchst du so nur eine für alle.
Genau. Aber das führt mich zu der Frage, wozu ich noch eine App brauche?
Also wird es erstmal keine geben – außer ich habe doch noch irgendwann die geniale Idee, die eine App wirklich rechtfertigt.